Orhtopäde Dr. Martin Ringeisen
Facharzt für Orthopädie
Rheumatologie
Osteologie(DVO)
Sportmedizin
Chirotherapie
Physikalische Therapie
Stoßwellentherapie (DIGEST)

Sprechstunden


Montag:
08:30-12:30 und 14:30-18:00

Dienstag:
08:30-12:30 und 14:30-18:00

Mittwoch:
08:30-14:00

Donnerstag:
08:30-12:30 und 14:30-18:00

Freitag:
08:30-14:00

Termine nach Vereinbarung


Tel. 0821 - 218 55 27

Fax 0821 - 218 55 28

Zur Bildergalerie

Beruflicher Werdegang von Dr. med. Martin Ringeisen

Studium der Humanmedizin

Vorklinikum an der Universität Ulm

Klinisches Studium an der Technischen Universität München

Auslandsaufenthalte:

Aufenthalt an der Orthopädische Universitätsklinik Dallas/Texas sowie am Hospital for Crippled Children mit dem Schwerpunkt Skoliosechirurgie in Dallas/Texas

Promotion:

1990 mit dem Thema:
Herztransplantation bei terminaler Herzinsuffizienz.
Bewertung: "magna cum laude" an der Fakultät für Medizin der Technischen Universität München

Facharztausbildung

Arzt im Praktikum an der I. Orthopädischen Klinik der Hessing- Stiftung Augsburg unter Leitung von Herrn Prof. Dr. K.A. Matzen

Chirurgische Ausbildung am Zentralklinikum Augsburg in den Abteilungen Abdominalchirurgie Prof. Dr. Witte, Gefäßchirurgie Prof. Dr. Loeprecht und Unfallchirurgie Prof. Dr. Rüter

Fortsetzung der orthopädischen Facharztausbildung an der I.Orthopädischen Klinik der Hessing-Kliniken unter Leitung von Prof. Dr. K.A. Matzen

Anerkennung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin

Anerkennung der Zusatzbezeichnung Chirotherapie

1995: Anerkennung zum Facharzt für Orthopädie, Fachkunde im Strahlenschutz, sowie Anerkennung der Sonographie einschließlich der Säuglingshüften im Fachgespräch vor der Bayerischen Landesärztekammer

Weiterbildung zum Rheumatologen an der III.Orthopädischen Klinik der Hessing-Kliniken Augsburg unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Köhler

Anerkennung der Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie

I. Orthopädische Klinik mit dem Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie

Anerkennung als Rheumatologe im Fachgespräch vor der Bayerischen Landesärztekammer

Niederlassung/Weiterbildung

1998 - 2008
Niederlassung in Form einer Gemeinschaftspraxis kraft einer Zulassung durch die Kassenärztliche Vereinigung im Planungsgebiet Augsburg Land in Schwabmünchen.

Fortbildung Akupunktur mit Abschluss Diplom A

Weiterbildung an der Universität Ulm zum Osteologen

Zertifizierung zum Osteologen DVO (Dachverband Osteologie)

Fortbildung für Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung und Schmerztherapie

2009
Gründung der Orthopädischen Privatpraxis Konrad-Adenauer-Allee 33 in Augsburg.

Teilnahme am Zertifizierungskurs für Gelenkultraschall
Teilnahme am Zertifizierungskurs für Stoßwellentherapie

2010
Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für orthopädische Rheumatologie (DGORh)

Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

2012
Vorstandsmitglied der Deutschsprachige Internationale Gesellschaft für Extrakorporale Stoßwellentherapie (DIGEST)

Mitglied in der Interdisziplinären Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie e.V. (IGOST)

Seit 01.05.2014 Generalsekretär Deutschsprachige Internationale Gesellschaft für Extrakorporale Stoßwellentherapie e.V. (DIGEST)

Wissenschaftliche Arbeit

Verfasser diverser Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften und Buchbeiträge.

Veröffentlichungen

Ringeisen M.: Stoßwellentherapie bei Erkrankungen am Fuß und Sprunggelenk. www.my-medibook.de" 2013

Ringeisen M., K.A.Matzen: Thromboembolieprohylaxe mit niedermolekularem Heparin in der orthopädischen Chirurgie. Orthopädische Praxis, 31 (1995) 341-344.

Ringeisen M., K.A.Matzen, J.Schmitt-Boslett: Die zementfreie Foundation-Doppelschlittenprothese, Ein-Jahres-Ergebnisse. Orthopädische Praxis, 31 (1995) 661-664

Ringeisen M, K.A.Matzen: Operative Therapie der lumbalen Spinalstenose. Buchbeitrag zu: Chronischer Kreuzschmerz alter Menschen, K.A.Matzen, W.Zuckschwerdt Verlag München, 1997, 124-127

Ringeisen M, D.Urbach, K.A.Matzen, E.Stein: Langzeitergebnisse nach konventioneller Nucleotomie. Buchbeitrag zu: Therapie des Bandscheibenvorfalls, K.A.Matzen, W.Zuckschwerdt Verlag München, 1998, 109–112.

Ringeisen M, K.A.Matzen, P.Papathanasiu, D.Urbach und J.Dörner: Auswirkungen der operativen Skoliosetherapie auf die berufliche und soziale Integration der Patienten. Orthopädische Praxis, 34 (1998), 632-634

Ringeisen M, K.A.Matzen, J.Dörner, D.Urbach und E.Stein: Langzeitergebnosse nach offener lumbaler Diskotomie. Orthopädische Praxis, 34 (1998), 736-738

Matzen K.A., C.Ocros, M.Ringeisen: Ergebnisse der operativen Behandlung der knöchernen lumbalen Stenosen. Orthopädische Praxis, 30(1994), 347-353

Dörner J., M.Ringeisen, K.A.Matzen: Die Spondylodese bei lumbal einfach oder mehrfach voroperierten Patienten als Therapie der Wahl? Orthopädische Praxis, 31 (1995), 836-843

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften & Verbänden

Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU)
Vereinigung Süddeutscher Orthopäden (VSO)
Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM)
Orthopädische Gesellschaft für Osteologie (OGO)
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
Deutschsprachige Internationale Gesellschaft für Extrakorporelle Stoßwellentherapie (DIGEST)
Assoziation für Orthopädische Rheumatologie e.V. (DGORh)